Ulrich Wolf, Naturheilkunde
   Zurück zur Hauptseite  Wer bin ich ?  Wie wird gearbeitet?  Aktuelles  Anfahrt und Preise   Impressum

Aktuelles:

Seit 01.05. 2011 besteht in Wannweil keine Praxis mehr.

Ich habe mich dazu entschlossen, einen bestimmten Teil meiner Einkünfte dem Kornwestheimer Verein "Hilfe für Esinqobile" zur Verfügung zu stellen und möchte die sehr unterstützenswerte Arbeit dieses Vereins auch auf diesen Seiten bewerben.

Eine Informationsschrift aus dem Jahre 2007 finden Sie unter:
Patenschaftsprojekt mit Behinderten in Natal (bitte anklicken)

Anlass für diese Empfehlung waren meine schlechte Erfahrungen mit einer grossen Patenschaftsorganisation.

Esinqobile wird zwar über eine grosse christliche Organisation, HNO, verwaltet. Spenden an den Verein 'Hilfe für Esinqobile e.V.' werden aber dennoch nur für Esinqobile verwendet.

Vielen Dank!

Richtlinien für ärztliche Behandlungen usw.: Hier befindliche links habe ich am 23.6. 2008 gelöscht. Auf Wunsch gebe ich Ihnen gerne persönlich links zu medizinisch informierenden Seiten im Internet an. Die rechtliche Situation ist derzeit noch nicht ganz geklärt; ich möchte jede Haftung für Inhalte Dritter ausschließen und auch nicht abgemahnt werden.

In diesem Zusammenhang verweise ich Sie auf die oben auch auf dieser Seite befindlichen Menüpunkte "Impressum" und "Wie wird gearbeitet?"


Nach einer Fortbildung bei Friedbert Becker freue ich mich, Ihnen seine Methode der "direkten Kommunikation" mit dem Unbewussten anbieten zu können. Hierbei können oft in wenigen Therapiestunden schädliche Glaubensmuster, Ängste und ungelöste seelische Konflikte aufgelöst werden. 

Ich muss Sie darauf hinweisen, dass ich Auskünfte über diese Behandlungsmethode nur im Rahmen eines persönlichen Gesprächs geben möchte. Dies gilt für alle Fragen Ihrerseits, die sich mit Trancephänomenen bzw. Hypnose beschäftigen. Vertrauensaufbau, der hier Grundvoraussetzung ist, kann meiner Meinung nach nicht telefonisch oder per email erfolgen.


AFP meldet aktuell, dass durch das EU-weite Rauchverbot, das ja in Italien bereits seit Anfang 2005 gilt, in der Region Piemont "dort in den Monaten nach Inkrafttreten etwa elf Prozent weniger Infarkttote als während des Vorjahres gezählt wurden. Auch aus Schottland und den USA wurde Ähnliches berichtet". Natürlich will ich die Möglichkeit, sich das Rauchen mit Hilfe von Akupunktur und anderen naturheilkundlichen Methoden abzugewöhnen, hier nicht unerwähnt lassen. Dabei bin ich Ihnen gerne behilflich.


Stand Mai 2011